Fisch

Überbackene Miesmuscheln

Zubereitung:

Muscheln in reichlich kaltes Wasser geben, einige Stunden darin liegen lassen, das Wasser ab und zu wechseln, die Muscheln anschließend gründlich bürsten, Bartbüschel entfernen und dann so lange abspülen bis das Wasser vollkommen klar bleibt. 
Nun die Muscheln in kochendes Wasser geben und ca.8 Minuten lang kochen, bis sie sich öffnen.
Muscheln abgießen, kurz abkühlen lassen und jeweils eine Muschelschalenhälfte entfernen.
 Die Schalen mit dem Muschelfleisch nebeneinander auf ein gefettetes Backblech setzen. (Muschelfleisch muss nach oben zeigen)



Füllung:
Die Knoblauchzehen und die Schalotten abziehen und in Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocken tupfen und grob zerkleinern. Anschließend Petersilie, Schalotten und den Knoblauch pürieren. Zu der Masse 3 EL Paniermehl hinzufügen und gut verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann das ganze auf den Muschelhälften verteilen. Die Zitrone auspressen, 100g Butter zerlassen, mit dem Saft der Zitrone verrühren und über die Muscheln träufeln. Die Muscheln nun bei 200 Grad für 8 Minuten im Backofen überbacken.

Hinweis: Muscheln, die sich beim Wässern und anschließendem Bürsten öffnen, sind ungenießbar.
 Also nur geschlossene Muscheln verwenden.