Schönes & Nützliches von TEMMA

Süssen ohne Zucker

Durchschnittlich 35 Kilogramm Zucker im Jahr konsumiert jeder Deutsche – obwohl wir wissen, dass der handelsübliche Haushaltszucker Karies, Übergewicht und schlechte Haut fördert. Raffinierter, weißer Zucker enthält viele Kalorien (387 kcal pro 100 g) und vergleichsweise wenig bis gar keine wertvollen Inhaltsstoffe. Meistens versteckt sich Zucker in unscheinbaren Dingen wie Fruchtjoghurt, Backwaren oder Softgetränken. Auch in Fertiggerichten und -salaten sowie Wurstartikeln wird Haushaltszucker verarbeitet. Mittlerweile gibt es jedoch, insbesondere im Biohandel, eine Vielzahl an Produkten, die mit alternativen Süßungsmitteln auskommen.

Wir haben aber Alternativen für Sie:

Gerstenmalz

Wie der Name schon sagt, wird Gerstenmalz aus vermälzter Gerste hergestellt. Er kann zum Süßen von Speisen, als Brotaufstrich oder zum Backen verwendet werden. Dieses natürliche Süßungsmittel verleiht Ihren Gerichten eine aromatischkaramellartige Note.
Ca. 310 kcal pro 100 g

Reissirup

Reissirup wird häufig in der japanischen Küche eingesetzt und ist
weniger süß als Haushaltszucker. Mit seinem leicht karamellartigen Geschmack passt er zu vielen Gerichten und kann auch zum Backen eingesetzt werden.
Ca. 320 kcal pro 100 g

Kokosblüten-Zucker

Dieser Zucker wird aus dem Nektar der Kokospalme gewonnen. Sein Geschmack hat nichts mit dem typischen Kokosnussaroma gemein. Verwenden kann man Kokosblüten-Zucker wie braunen Zucker.
Er überzeugt besonders durch seinen Nährstoffreichtum.
Ca. 380 kcal pro 100 g

Dattelsüsse

Datteln sind reich an Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium und Kalzium. Das Süßungsmittel besteht
zu 100 % aus getrockneten Datteln und weist dadurch eine relativ hohe Energiedichte auf. Dattelsüße
lässt sich wunderbar in süßen und herzhaften Speisen verwenden.
Ca. 330 kcal pro 100 g

Apfelsüsse

Geschmacklich überzeugt Apfelsüße durch ihre mildsüße und fruchtige Note. Da sie eher
dezent schmeckt, ist sie ideal zum Verfeinern von Salaten oder Quarkspeisen. Durch die gute
Löslichkeit eignet sie sich ebenfalls hervorragend zum Backen.
Ca. 280 kcal pro 100 g

Birkenzucker

Birkenzucker sieht aus wie Kristallzucker und süßt ähnlich wie Haushaltszucker. Basis für Birkenzucker (oder Xylit genannt) ist Holzzucker, der aus Baumteilen gewonnen wird. Xylit kann wie normaler Haushaltszucker verwendet werden.
Ca. 240 kcal pro 100 g

Und natürlich haben wir auch Stevia, Ahornsirup und Agavensüße!