Produktportraits

Superfood: Alles über Goji-Beeren und Co.

Wohin das hungrige Auge blickt: Überall geht es nur noch um Superfoods! Food Blogger preisen sie an, Lifestyle-Magazine geben Tipps zur Zubereitung und bei TEMMA sind Gerstengras, Mandelmilch und Co. sowieso schon längst nicht mehr aus den Regalen wegzudenken. Nur: Was ist ein sogenanntes Superfood überhaupt?

Superfood als Nährstoffkick

Als Superfood werden jene Lebensmittel bezeichnet, die einen überdurchschnittlich hohen und konzentrierten Anteil an wichtigen Nährstoffen besitzen. Sie verfügen also über weitaus höhere Mengen an Proteinen, Vitaminen, Mineralstoffen, Antioxidantien, Aminosäuren, essentiellen Fettsäuren oder Enzymen als andere Lebensmittel. Schon die kleinste Menge reicht oft schon aus, um den Tagesbedarf eines Erwachsenen zu decken. Dabei werden diesen Super-Lebensmitteln auch positive Wirkungen auf uns Menschen nachgesagt: Sie sind leicht zu verdauen, sollen das Immunsystem unterstützen oder frühzeitige Alterung vorbeugen. Sogar ein Schutz vor verschiedenen Krankheiten wird ihnen nachgesagt. Kein Wunder, dass viele der Superfoods in manchen Kulturen schon seit Jahrhunderten als Heilmittel eingesetzt werden.

Goji-Beeren

Goji-Beeren zum Beispiel gelten in China schon seit tausenden Jahren als traditionelles Wundermittel. Die roten Beeren sind nämlich nicht nur reich an Antioxidantien – sie sollen sogar eine blutzuckerregulierende und krebsvorbeugende Wirkung haben.

Goji Beeren
Goji-Beeren

Maca-Knolle

Auch die Maca-Knolle aus Peru wird in den Anden schon seit 2000 Jahren als Heil- und Nahrungsmittel angebaut. Ihr Pulver soll die Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit steigern und wird auch als das „Aphrodisiakum der Anden“ bezeichnet, Maca enthält nämlich eine besonders große Menge an Arginin, einer Aminosäure, die fruchtbarkeits- und libidofördernd sein soll. Das Pulver schmeckt malzig süß und passt prima in Desserts, Müsli oder Smoothies.

Maca Knollen
Maca-Knollen und -Pulver

Chiasamen

Ein weiteres bekanntes Superfood sind Chiasamen. Die Samen der Lippenblütlerpflanze, die ursprünglich aus Mexiko stammt, sind gerade bei Vegetariern und Veganern beliebt: Sehr kalziumreich, viele Ballaststoffe und vollgepumpt mit wichtigen Omega-3-Fettsäuren. Mit Wasser übergossen bilden die Samen ein Gel und quellen stark auf – ein prima Sattmacher also, der auch noch Nährstoffe liefert!

Chiasamen
Chiasamen

Gerstengras

Das einjährige Gerstengras enthält zahlreiche essentielle Aminosäuren, Vitamine und Mineralien. Diese sollen vor allem in stressigen Lebensphasen oder körperlich belastenden Situationen helfen und den Körper unterstützen.