Herstellerportraits

KLITZEKLEINERING: GENUSS KANN BERGE RETTEN

Der „klitzekleinering“ besteht aus 10 Winzern von der Mittelmosel, die sich zum Ziel gemacht haben, alte Weinberge zu retten. Das heißt, Mosel-Steilstlagen, die extrem aufwändig in der Bewirtschaftung sind, sollen behutsam reaktiviert und zukunftsfähig gemacht werden.

Klitzekleinerring Content

Seit dem Jahrgang 2006 ist der gemeinsam erzeugte Wein, die BERGRETTUNG, erhältlich. Bis einschließlich des Jahrgangs 2008 stammte er von einem terrassierten, stark mit Felsen durchsetzten Abschnitt der Lage „Enkircher Ellergrub“. Die dort in klassischer moselanischer Einzelpfahlerziehung wachsenden Rieslingreben pflegte der „klitzekleinering“ liebevoll und naturnah in aufwändiger Handarbeit. Der Rebhang wurde Anfang 2009 von einem Traben-Trarbacher Weingut übernommen, das ihn seither weiter bewirtschaftet. Ein großer Erfolg für das Projekt: Ein sonst dem Brachwerden zum Opfer gefallener wertvoller Rebhang konnte gerettet werden!

Die Initiatoren sind dann zum nächsten Berg weitergezogen. Und in diesem Jahr wurde bereits die zweite Rettung vollendet: „Zollturm“ heißt die Lage zwischen Traben-Trarbach und Starkenburg übrigens, weil der Überlieferung nach die Gräfin Loretta von Sponheim von dem noch als Ruine sichtbaren Turm aus die vorbeifahrenden Schiffe mittels einer lange Kette quer über die Mosel anhielt, um Wegezoll zu verlangen. Und auch in den kommenden Jahren wird der „klitzekleinering“ sein Projekt weiterführen und so ein Stück Moselgeschichte in die Zukunft führen.
Mit dem Kauf der BERGRETTUNG-Weine bei TEMMA können Sie dieses Projekt persönlich unterstützen. Ein Teil des Verkaufspreises fließt direkt in die Rettung der Steil- und Steilstlagen an der Mosel.