Obst- & Gemüseportraits

Frühbeet: So einfach ist der Gemüseanbau

Dafür ist nämlich nicht gleich ein Gewächshaus nötig: Eine rasche Anzucht des Lieblingsgemüses gelingt auch im niedrigen Kasten aus Glas oder Kunststoff mit aufklappbarem Deckel – dem Frühbeet. Mit verrottendem Pferdemist als Wärmequelle unter einer Schicht aus torffreier Bio-Erde etwa von Ökohum ist schon Anfang März die erste Saat möglich – auch bei schwacher Sonneneinstrahlung heizt sich das Frühbeet spürbar auf. Wer keinen Platz fürs Frühbeet hat, kann natürlich auch auf der Fensterbank in kleinen Töpfen erste Pflänzlein ziehen.

Die richtige Saatauswahl fürs Frühbeet

Wenn die Anbaufläche sehr klein ist, sollte die Saatauswahl wohl überlegt sein. Radieschen sind in der Küche vielfältig einsetzbar. Die Sorte „Sora“ erfährt in Deutschland immer mehr Beliebtheit: In Scheiben oder Streifen geschnitten entfaltet sich der würzig-scharfe Geschmack der karminroten Wurzel wunderbar zu Salat oder Brot. Außerdem schmecken sie köstlich in Suppen oder Kartoffelpüree. Bei TEMMA können Sie „Sora“ und viele andere Sorten Bingenheimer Saatgut entdecken.

Frueh Beete 02

Radieschen: Anbau für Einsteiger

Radieschen brauchen kaum Platz, gedeihen sicher und äußerst schnell – nicht nur im Frühbeet. Man kann sie auch in Mischkulturen anlegen, da sie sich mit den meisten Gemüsepflanzen gut vertragen. Ob in einen Kasten mit Erdbeeren, Schnittlauch oder sogar Bohnen – schon knapp zwei Wochen nach der Aussaat zeigen sich die ersten Keime. Jetzt nur noch regelmäßig gießen und schon bald ernten. Danach geht es wieder von vorne los.

Tipp:
Wer die Aussaat überspringen und auf Nummer sicher gehen will, findet jedes Jahr ab Mai bei TEMMA eine große Auswahl an Bio-Gemüsejungpflanzen wie Tomate oder Paprika. In Töpfen gepflanzt gedeihen die Nachtschattengewächse wunderbar auf jedem Sonnenbalkon.

Lust auf Radieschen bekommen? 

Hier finden Sie leckere Rezeptideen: Kartoffelsalat mit Speck und Radieschen