Herstellerportraits

GEPA: Fairer Handel weltweit

GEPA verfolgt im Fairen Handel drei Kernziele: 

  • benachteiligte Produzentengruppen in Lateinamerika, Afrika und Asien fördern
  • Verbraucherinnen und Verbraucher hier zu einem anderen Einkaufsverhalten und einem anderen Lebensstil motivieren
  • Welthandelsstrukturen durch konkrete Alternativen, Lobbyarbeit und politische Arbeit beeinflussen und verändern
Gepa Content

GEPA möchte die globale Abwärtsspirale auf der Suche nach dem billigsten Produkt immer wieder neu durchbrechen. Produkte höchster Qualität wie z. B. Kaffee, Tee, Honig und Schokolade stehen bei GEPA im Mittelpunkt und alle Produkte sollen fair, hochwertig, umweltverträglich und am liebsten bio sein.

2012 brachte die GEPA neue Schokoriegel mit fairer Biomilch und fairem Bio-Palmfett auf den Markt. Das Palmöl stammt außerdem aus nachhaltigem Anbau – es handelt sich also um bereits bewirtschaftetes Ackerland, so dass keine Regenwaldbäume abgeholzt wurden. Auch die Honig Cashew Cookies von GEPA enthalten neben den „klassischen“ Rohzutaten aus Fairem Handel wie Zucker, Honig und Cashew-Nüssen fair gehandeltes Palmfett von der Partnergenossenschaft Serendipalm aus Ghana.

Weitere Information: www.gepa.de